Leitwort

Der Komponist Baby Faber hatte sich in Hacks’ frühen Münchener Jahren ein wenig seiner angenommen, erzählte ihm auch manche Begebenheiten und Erlebnisse.

Als die Nazis in zunehmendem Maße auf die Rassenfrage zu sprechen kamen, hatte Faber für angezeigt befunden, für eine Weile in einer psychiatrischen Anstalt Unterkunft zu suchen.

Weiterlesen ...

Seit ich das Musical kenne, liebe ich die Operette.
Peter Hacks
Hacks 100 GedichteAus Anlass des 90. Geburtstags von Peter Hacks soll eine neue, schön gestaltete Ausgabe seiner „Hundert Gedichte“ erscheinen. Die Peter-Hacks-Gesellschaft wird sie in Druck geben, sobald sie die Druckkosten beieinander hat – nicht mittels privaten Sponsorings oder institutioneller Zuschussgeber, sondern ganz einfach und traditionell, eingesammelt mit dem altbekannten Instrument der Subskription. Wer 10 Euro auf das Konto der PHG (Peter Hacks Gesellschaft, IBAN: DE87 1208 0000 4085 7774 00) zahlt, bringt uns dem Drucktermin näher und kriegt sofort nach Erscheinen automatisch ein Buch zugeschickt. Die Entfernung zum Drucktermin kann an der Entfernung zur vollen Summe der Druckkosten hier abgelesen werden. Erreicht werden müssen 4.000 Euro, in diesem Moment stehen wir bei: 3.240 Euro.
Achtung! Nicht vergessen: Bitte im Betreff der Überweisung Anschrift angeben!