Früherkennung

Zu dem berühmten Theaterdichter Peter Hacks kam im Sommer 1956 ein Anfänger. Er führte zwei Einakter, »Der Lohndrücker« und »Die Korrektur«, mit sich; er forderte Hacks auf, ihn höheren Ortes zu empfehlen und ihm Geld zu verschaffen.

Weiterlesen ...

Einer der größten deutschen Literaten des 20. Jahrhunderts – die Biografie

Hacks2Mittwoch., 29. August 2018, 18 Uhr

Ein Gespräch mit Autor Ronald Weber und Verleger Matthias Oehme

 

Goethe-Nationalmuseum, Festsaal

Frauenplan 1

99423 Weimar

Eine Veranstaltung des Eulenspiegel Verlages in Kooperation mit dem Freundeskreis Goethe-Nationalmuseum e.V.

Die vorliegende Biografie handelt von Hacks’ Literatur, von seinem Versuch, eine neue Klassik zu begründen, wie von seinem Scheitern, von seinen Leidenschaften und von seinen Lieben. Es ist die Lebensbeschreibung eines ungewöhnlichen Dichters und Kommunisten, dessen Positionen in vielerlei Hinsicht unvereinbar sind mit gängigen Wahrnehmungen von Welt und Geschichte.