Hacks: Die Späten Stücke I

Peter Hacks

Die späten Stücke II

Orpheus in der Unterwelt - Operette für Schauspieler. Orpheus in der Unterwelt - Burleske Oper. Bojarenschlacht. Tatarenschlacht. Der falsche Zar.

Edition Nautilus, Hamburg 1999
217 S., 22 cm
ISBN: 3-89401-334-6
auf unserem Flohmarkt: 15,00 EUR

 

Aus dem Original-Klappentext:

Orpheus in der Unterwelt. Operette für Schauspieler nach Calzabigi, Crémieux und Halévy. Musik von Offenbach. Die Liebesarbeit des Orpheus, seine verführbare Frau Eurydike aus dem Hades zurückzuholen, wird, bei allem Witz, so ernst genommen, wie es sich für »eine von den großen Sagen« gehört.

Orpheus in der Unterwelt. Burleske Oper nach Crémieux und Halévy. Die Opernfassung ist die redundantere. Sie läßt mehr Raum für Offenbachs Musik, und Held Orpheus nimmt einen merkwürdigen Umweg über den Himmel, bis er erkennt, daß, in dieser Zeit, Himmel und Hölle zwei Namen für eine Sache sind. [...]

Zur Person: Peter Hacks, geboren 1928 in Breslau, promovierte 1951 in München und ging 1955 nach Berlin, DDR. Er schreibt Dramen, Essais, Gedichte und Kinderbücher.

Er überwand rasch Brechts Einfluß, unter dem er stand, und erarbeitete, aufbauend auf Überlegungen zur »postrevolutionären Dramaturgie«, in Theorie und Praxis den Gesamtentwurf einer sozialistischen Klassik. Einige seiner Dramen sind deutsche Bestseller. Einige sind europäische Erfolge; das »Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« ist ein Welterfolg [...]

1972 wurde er in die Akademie der Künste gewählt, aus welcher er 1991 austrat.