Gedichte

Hier veröffentlichen wir jeden Monat Gedichte von Peter Hacks. Vorschläge sind willkommen. Am besten per E-Mail an unsere Kontaktadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

MAINEBEL

Über dieser Hauptstadt dicht

Dehnt sich eine Wolkenschicht.

Nicht von kleinstem Wind durchrauscht,

Bleibt die Luft unausgetauscht,

Und fast bleiern liegt ein Rauch

Uns zu Häupten auf dem Bauch.

Morgens, wie ich meine Süße

Fröhlich mit Rot Front begrüße,

Kommts, daß ich mir an dem Wetter

Die geballte Faust zerschmetter,

(Meine Seele stoß ich und

Bildlich mir den Knöchel wund).

Es wird deutlich, daß die West-
witterung 
zu wünschen läßt.

Und der Mai? Man wäre froh,

Wenn er nie mehr käm als so.