Donnerstag, 26. April 2018, 20:15 Uhr

Lesung

Geschichten von Henriette und Onkel Titus

Jennipher und Carmen-Maja Antoni lesen Peter Hacks

Link zu Google-MapsThalia Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Krämerstraße 1a

Die Schauspielerinnen Jennipher und Carmen-Maja Antoni, Mutter und Tochter, stellen die schönsten Geschichten und Gedichte von  Peter Hacks in einem fulminanten Programm vor, das mit Fantasie und Witz Jung und Alt gleichermaßen fasziniert und amüsiert.
Freitag, 27. April 2018, 21:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Mittwoch, 02. Mai 2018, 18:00 Uhr

RADEBEULER BILDERBOGEN

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Regie: Gisela Kahl, Manuel Schöbel

Link zu Google-MapsTheater Radebeul, 01445 Radebeul, Meißner Straße 152

im Rahmen der Veranstaltungsreihe »RADEBEULER BILDERBOGEN«
Mittwoch, 02. Mai 2018, 20:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Christina Rohde

Link zu Google-MapsJunges Theater Göttingen, 37073 Göttingen, Hospitalstraße 6

Inszenierung Ina-Kathrin Korff

Mittwoch, 02. Mai 2018, 19:00 Uhr

Peter Hacks

DIE HÖLLE IST EIN SCHÖNER ORT

Studenten der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin

Link zu Google-MapsNUMA · Neue Bühne der Peter-Hacks-Gesellschaft, 10969 Berlin, Zimmerstr. 23

Gedichte und Lieder von Peter Hacks

Abgründe, vor denen die Menschheit steht, aus erhabener Position poetisch ausleuchten – das bereitete Peter Hacks jenen Verdrußgenuß, den es braucht, um Komisches im Tragischen zu erspüren. Der kränkbaren Welt hält der Dichter die Zuversicht eigener Standhaftigkeit entgegen; dem marodierenden Chaos, das der verkaufte und verratene Sozialismus provoziert hat, die Unerschütterlichkeit der Liebe; dem Geschwätz das Gedicht. (K.H.)

Mit: Mala Emde, Vincent Furrer, Lennart Hillmann, Oscar Hoppe, Skye MacDonald, Stella Sticher, Enno Trebs, Annina Walt

Am Klavier: Jürgen Beyer
Auswahl und Einrichtung: Kerstin Hensel

Freitag, 04. Mai 2018, 20:00 Uhr

RADEBEULER BILDERBOGEN

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Regie: Gisela Kahl, Manuel Schöbel

Link zu Google-MapsTheater Radebeul, 01445 Radebeul, Meißner Straße 152

im Rahmen der Veranstaltungsreihe »RADEBEULER BILDERBOGEN«
Freitag, 04. Mai 2018, 20:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Barbara Schnitzler (Deutsches Theater Berlin)

Link zu Google-MapsHoftheater Dresden, 01328 Dresden / OT Weißig, Hauptstr. 35

Regie: Helfried Schöbel

Samstag, 05. Mai 2018, 19:30 Uhr

RADEBEULER BILDERBOGEN

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Regie: Gisela Kahl, Manuel Schöbel

Link zu Google-MapsTheater Radebeul, 01445 Radebeul, Meißner Straße 152

im Rahmen der Veranstaltungsreihe »RADEBEULER BILDERBOGEN«
Donnerstag, 10. Mai 2018, 18:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Donnerstag, 24. Mai 2018, 20:00 Uhr

Komödie v. Saul O’Hara

Inspektor Campbells Letzter Fall

Saul O’Hara ist ein Pseudonym des Dramatikers Peter Hacks (1928–2003) und seiner Frau Anna Elisabeth Wiede.

Link zu Google-MapsBerliner Kriminaltheater, 10243 Berlin, Palisadenstr. 48

Inspektor Campbell will nicht eher in den Ruhestand gehen, bevor er nicht zwei Fälle geklärt hat, die ihn bereits seit langem beschäftigen. Aber wie überführt man einen charmanten, cleveren sechsfachen Gattenmörder und eine raffinierte, verführerische sechsfache Gattenmörderin? Campbell findet den richtigen Dreh: Er bringt die beiden dazu, einander zu heiraten. Fortan wird der Zuschauer von dem Duell zweier Ebenbürtiger in Atem gehalten, die sich auf ihr tödliches Metier verstehen.

Inszenierung: Kaspar Eichel
Ausstattung: Manfred Bitterlich