Samstag, 27. Mai 2017, 17:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Barbara Schnitzler (Deutsches Theater Berlin)

Link zu Google-MapsSchloss Kochberg, 07407 Uhlstädt-Kirchhasel OT Großkochberg, Nikolausmarkt 3.

Regie: Helfried Schöbel

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit Hoppes Hoftheater Dresden, dem Goethetheater Bad Lauchstädt und der Villa Teresa Coswig.

„Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ wurde 1976 mit riesigem Erfolg im Kleinen Haus des Staatstheaters Dresden uraufgeführt. Traute Richter war Charlotte, Klaus Dieter Kirst führte Regie. Nun kehrt das Drama nach Dresden zurück. In Hoppes Hoftheater erlebte es seine umjubelte Premiere.
Die Aufführung hat Staatstheater-Qualität. Regisseur Helfried Schöbel vertraut in seiner vierzigsten(!) Hoftheater-Inszenierung der Kraft und Schönheit des Stückes und der hinreißenden Darstellungskunst von Barbara Schnitzler. (SZ)

Kartenreservierung: 036743 · 225 32 und theaterkasse@liebhabertheater.com

 

Samstag, 27. Mai 2017, 19:30 Uhr

Peter Hacks

Die schöne Helena

Operette für Schauspieler von Peter Hacks

Link zu Google-MapsSchauspielhaus Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Pfaffenstraße 22

Jacques Offenbach persiflierte mit seiner 1864 uraufgeführten Operette die antike Sage der Entführung Helenas, dem Auslöser für den trojanischen Krieg. Seine Operette provozierte nicht nur dadurch, dass viele Darstellerinnen nackt oder fast nackt zu sehen waren, sondern auch durch die Darstellung des Ehebruchs, der für Helena ein unabänderliches Schicksal darstellt. Peter Hacks überarbeitete Offenbachs Werk und machte aus dem Stoff eine spritzige unterhaltsame Operette für Schauspieler, die 1964 am Deutschen Theater Berlin in der Regie von Benno Besson uraufgeführt wurde und seitdem immer wieder auf den Spielplänen zu finden ist. Für das diesjährige Sommerspektakel wird sich das Schauspielhaus in eine griechische Taverne verwandeln und Ihnen die wahre Vorgeschichte des trojanischen Krieges präsentieren.

Eintrittskarten: tel. 0395 5699832 oder http://www.theater-und-orchester.de/karten/index.php?termin_id=7758

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Barbara Schnitzler (Deutsches Theater Berlin)

Link zu Google-MapsSchloss Kochberg, 07407 Uhlstädt-Kirchhasel OT Großkochberg, Nikolausmarkt 3.

Regie: Helfried Schöbel

Eine Koproduktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg mit Hoppes Hoftheater Dresden, dem Goethetheater Bad Lauchstädt und der Villa Teresa Coswig.

„Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ wurde 1976 mit riesigem Erfolg im Kleinen Haus des Staatstheaters Dresden uraufgeführt. Traute Richter war Charlotte, Klaus Dieter Kirst führte Regie. Nun kehrt das Drama nach Dresden zurück. In Hoppes Hoftheater erlebte es seine umjubelte Premiere.
Die Aufführung hat Staatstheater-Qualität. Regisseur Helfried Schöbel vertraut in seiner vierzigsten(!) Hoftheater-Inszenierung der Kraft und Schönheit des Stückes und der hinreißenden Darstellungskunst von Barbara Schnitzler. (SZ)

Kartenreservierung: 036743 · 225 32 und theaterkasse@liebhabertheater.com

 

Sonntag, 28. Mai 2017, 18:00 Uhr

Peter Hacks

Die schöne Helena

Operette für Schauspieler von Peter Hacks

Link zu Google-MapsSchauspielhaus Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Pfaffenstraße 22

Jacques Offenbach persiflierte mit seiner 1864 uraufgeführten Operette die antike Sage der Entführung Helenas, dem Auslöser für den trojanischen Krieg. Seine Operette provozierte nicht nur dadurch, dass viele Darstellerinnen nackt oder fast nackt zu sehen waren, sondern auch durch die Darstellung des Ehebruchs, der für Helena ein unabänderliches Schicksal darstellt. Peter Hacks überarbeitete Offenbachs Werk und machte aus dem Stoff eine spritzige unterhaltsame Operette für Schauspieler, die 1964 am Deutschen Theater Berlin in der Regie von Benno Besson uraufgeführt wurde und seitdem immer wieder auf den Spielplänen zu finden ist. Für das diesjährige Sommerspektakel wird sich das Schauspielhaus in eine griechische Taverne verwandeln und Ihnen die wahre Vorgeschichte des trojanischen Krieges präsentieren.

Eintrittskarten: tel. 0395 5699832 oder http://www.theater-und-orchester.de/karten/index.php?termin_id=7758

Montag, 29. Mai 2017, 20:00 Uhr

Komödie von Saul O’Hara

»Heiraten ist immer ein Risiko«

gespielt von der Theatergruppe "Thespiskarren" Freiberg

Link zu Google-MapsBühne in der Borngasse, 09599 Freiberg, Borngasse 1

Saul O´Hara ist das Pseudonym von Peter Hacks und dessen Frau Elisabeth Wiede. "Heiraten ist immer ein Risiko" war das meistgespielte Stück in der Spielzeit 1963/64 und wird bis heute immer wieder aufgeführt.

tickets@mittelsaechsisches-theater.de,Tel.: 03731/35 82-0

 

Donnerstag, 01. Juni 2017, 19:30 Uhr

Peter Hacks

Die schöne Helena

Operette für Schauspieler von Peter Hacks

Link zu Google-MapsSchauspielhaus Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Pfaffenstraße 22

Jacques Offenbach persiflierte mit seiner 1864 uraufgeführten Operette die antike Sage der Entführung Helenas, dem Auslöser für den trojanischen Krieg. Seine Operette provozierte nicht nur dadurch, dass viele Darstellerinnen nackt oder fast nackt zu sehen waren, sondern auch durch die Darstellung des Ehebruchs, der für Helena ein unabänderliches Schicksal darstellt. Peter Hacks überarbeitete Offenbachs Werk und machte aus dem Stoff eine spritzige unterhaltsame Operette für Schauspieler, die 1964 am Deutschen Theater Berlin in der Regie von Benno Besson uraufgeführt wurde und seitdem immer wieder auf den Spielplänen zu finden ist. Für das diesjährige Sommerspektakel wird sich das Schauspielhaus in eine griechische Taverne verwandeln und Ihnen die wahre Vorgeschichte des trojanischen Krieges präsentieren.

Eintrittskarten: tel. 0395 5699832 oder http://www.theater-und-orchester.de/karten/index.php?termin_id=7758

Freitag, 02. Juni 2017, 19:30 Uhr

Peter Hacks

Die schöne Helena

Operette für Schauspieler von Peter Hacks

Link zu Google-MapsSchauspielhaus Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Pfaffenstraße 22

Jacques Offenbach persiflierte mit seiner 1864 uraufgeführten Operette die antike Sage der Entführung Helenas, dem Auslöser für den trojanischen Krieg. Seine Operette provozierte nicht nur dadurch, dass viele Darstellerinnen nackt oder fast nackt zu sehen waren, sondern auch durch die Darstellung des Ehebruchs, der für Helena ein unabänderliches Schicksal darstellt. Peter Hacks überarbeitete Offenbachs Werk und machte aus dem Stoff eine spritzige unterhaltsame Operette für Schauspieler, die 1964 am Deutschen Theater Berlin in der Regie von Benno Besson uraufgeführt wurde und seitdem immer wieder auf den Spielplänen zu finden ist. Für das diesjährige Sommerspektakel wird sich das Schauspielhaus in eine griechische Taverne verwandeln und Ihnen die wahre Vorgeschichte des trojanischen Krieges präsentieren.

Eintrittskarten: tel. 0395 5699832 oder http://www.theater-und-orchester.de/karten/index.php?termin_id=7758

Samstag, 03. Juni 2017, 19:30 Uhr

Peter Hacks

Die schöne Helena

Operette für Schauspieler von Peter Hacks

Link zu Google-MapsSchauspielhaus Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Pfaffenstraße 22

Jacques Offenbach persiflierte mit seiner 1864 uraufgeführten Operette die antike Sage der Entführung Helenas, dem Auslöser für den trojanischen Krieg. Seine Operette provozierte nicht nur dadurch, dass viele Darstellerinnen nackt oder fast nackt zu sehen waren, sondern auch durch die Darstellung des Ehebruchs, der für Helena ein unabänderliches Schicksal darstellt. Peter Hacks überarbeitete Offenbachs Werk und machte aus dem Stoff eine spritzige unterhaltsame Operette für Schauspieler, die 1964 am Deutschen Theater Berlin in der Regie von Benno Besson uraufgeführt wurde und seitdem immer wieder auf den Spielplänen zu finden ist. Für das diesjährige Sommerspektakel wird sich das Schauspielhaus in eine griechische Taverne verwandeln und Ihnen die wahre Vorgeschichte des trojanischen Krieges präsentieren.

Eintrittskarten: tel. 0395 5699832 oder http://www.theater-und-orchester.de/karten/index.php?termin_id=7758

Samstag, 03. Juni 2017, 18:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Sonntag, 04. Juni 2017, 19:30 Uhr

Peter Hacks

Die schöne Helena

Operette für Schauspieler von Peter Hacks

Link zu Google-MapsSchauspielhaus Neubrandenburg, 17033 Neubrandenburg, Pfaffenstraße 22

Jacques Offenbach persiflierte mit seiner 1864 uraufgeführten Operette die antike Sage der Entführung Helenas, dem Auslöser für den trojanischen Krieg. Seine Operette provozierte nicht nur dadurch, dass viele Darstellerinnen nackt oder fast nackt zu sehen waren, sondern auch durch die Darstellung des Ehebruchs, der für Helena ein unabänderliches Schicksal darstellt. Peter Hacks überarbeitete Offenbachs Werk und machte aus dem Stoff eine spritzige unterhaltsame Operette für Schauspieler, die 1964 am Deutschen Theater Berlin in der Regie von Benno Besson uraufgeführt wurde und seitdem immer wieder auf den Spielplänen zu finden ist. Für das diesjährige Sommerspektakel wird sich das Schauspielhaus in eine griechische Taverne verwandeln und Ihnen die wahre Vorgeschichte des trojanischen Krieges präsentieren.

Eintrittskarten: tel. 0395 5699832 oder http://www.theater-und-orchester.de/karten/index.php?termin_id=7758