Samstag, 27. Januar 2018, 20:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Barbara Schnitzler (Deutsches Theater Berlin)

Link zu Google-MapsHoftheater Dresden, 01328 Dresden / OT Weißig, Hauptstr. 35

Regie: Helfried Schöbel

Dienstag, 30. Januar 2018, 19:00 Uhr

Historische Kriminalfälle

»Der Fall René Levacher alias...«

Fernseh-Pitaval der DDR V

Link zu Google-MapsCafé Sibylle, 10243 Berlin, Karl-Marx-Allee 72

Regie: Wolfgang Luderer; Drehbuch: Friedrich Karl Kaul, Walter Jupé
Darsteller: Kurt Conradi (Schmeisser/Levacher), Willi Schwabe (Botschafter Blankenhorn), Kurt Steingraf (Generalkonsul Reifferscheidt), Adenauer-Stimme vom Band (Gerry Wolff),
(2. Folge Fernseh-Pitaval des DFF, s/w, 63 min., Erstausstrahlung: 07.02.1960)

Erste Folge über einen Fall aus der Bundesrepublik:
Das Magazin 'Der Spiegel' hatte im Juli 1952 einen Artikel veröffentlicht, in dem davon berichtet wurde, dass man im Regierungsviertel von Bonn einen ganz besonderen Gast gesichtet habe, nämlich einen gewissen René Levacher. So hieß er zumindest in den Jahren 1948/49, als er Chefagent eines französischen Geheimdienstes war. Wie sich herausstellte, waren in seinem Notizbuch häufig drei Namen zu finden: Reifferscheidt, Blankenhorn und Adenauer. Diese drei konspirierten vor der westdeutschen Staatsgründung gegen die Erhaltung Gesamtdeutschlands. Bundeskanzler Adenauer seinerseits stellte noch im Juli 1952 Strafantrag gegen die für diesen ungeheuerlichen Artikel Verantwortlichen des 'Spiegel' und gegen René Levacher. Die Hauptverhandlung dieses Verfahrens fand erst im September 1955 vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Hannover statt. Tatsächlich wurde hier die Frage aufgeworfen, ob Adenauer jemals ein französischer Spion war; doch bereits am zweiten Verhandlungstag wurde der Prozess dann abgesetzt.

Einführung: Detlef Kannapin
Reihe 3 D - Deutsche Demokratische Dokumente
Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro

Donnerstag, 01. Februar 2018, 17:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Donnerstag, 01. Februar 2018, 19:00 Uhr

EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

Inszenierung: Inna Sokolova-Gordon, Darstellerin: Zoja Nevgodovskaja

Link zu Google-MapsRussische Bühne, IKI - Interkulturelle Initiative e.V., 10785 Berlin, Kurfürstenstr. 123

Nach dem Ein-Personen-Schauspiel „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ von Peter Hacks, das zu den weltweit erfolgreichsten deutschen Bühnenwerken des 20. Jahrhunderts zählt.

(am 18.1.2018, 20 Uhr in russischer Sprache)

Samstag, 03. Februar 2018, 20:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Anika Mauer

Link zu Google-MapsTheater Freising in der Luitpoldhalle, 85356 Freising, Luitpoldstr. 1a

Gastspiel des Renaissance-Theaters Berlin
Regie: Johanna Schall, Bühne: Horst Vogelgesang, Kostüme: Petra Kray

Freier Verkauf: € 17,00-21,00 + Verkaufsgebühr
tickets@freising.de

Sonntag, 04. Februar 2018, 19:30 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE

Link zu Google-MapsTheater der Stadt Schweinfurt, 97421 Schweinfurt, Roßbrunnstraße 2

Gastspiel des Renassance Theaters Berlin

mit Anika Mauer als Charlotte von Stein

Sonntag, 04. Februar 2018, 17:00 Uhr

Komödie v. Saul O’Hara

Inspektor Campbells Letzter Fall

Saul O’Hara ist ein Pseudonym des Dramatikers Peter Hacks (1928–2003) und seiner Frau Anna Elisabeth Wiede.

Link zu Google-MapsBerliner Kriminaltheater, 10243 Berlin, Palisadenstr. 48

Inspektor Campbell will nicht eher in den Ruhestand gehen, bevor er nicht zwei Fälle geklärt hat, die ihn bereits seit langem beschäftigen. Aber wie überführt man einen charmanten, cleveren sechsfachen Gattenmörder und eine raffinierte, verführerische sechsfache Gattenmörderin? Campbell findet den richtigen Dreh: Er bringt die beiden dazu, einander zu heiraten. Fortan wird der Zuschauer von dem Duell zweier Ebenbürtiger in Atem gehalten, die sich auf ihr tödliches Metier verstehen.

Inszenierung: Kaspar Eichel
Ausstattung: Manfred Bitterlich

Donnerstag, 22. Februar 2018, 17:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Freitag, 02. März 2018, 19:30 Uhr

Liebkind im Vogelnest

Zum 90. Geburtstag von Peter Hacks

Albrecht Goette liest Peter Hacks

Link zu Google-MapsBürgerzentrum Waldschänke Hellerau e.V., 01109 Dresden, Am Grünen Zipfel 2

Bettina Preusker begleitet mit Flöten
Samstag, 10. März 2018, 20:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Anika Mauer

Link zu Google-MapsTheaterkahn Dresden, 01067 Dresden, Terrassenufer an der Augustusbrücke

Regie: Johanna Schall, Bühne: Horst Vogelgesang, Kostüme: Petra Kray

In Kooperation mit dem Renaissance-Theater Berlin