Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19:00 Uhr

Auftakt im Café Sibylle

Link zu Google-MapsCafé Sibylle, 10243 Berlin, Karl-Marx-Allee 72

Wir möchten die nahenden Feiertage und die Neueröffnung des "Café Sibylle" zum Anlass nehmen, Mitglieder und Freunde zu einer geselligen Zusammenkunft einzuladen.

Wir werden Rückblick auf das Hacks-Jahr 2018 halten und einen Blick auf Vorhaben im kommenden Jahr werfen. Hauptprogrammpunkt des Abends ist die Vorstellung des Hacks Jahrbuchs 2018. Zu den Nebenprogrammpunkten gehören der Vortrag einiger bekannter und unbekannter Weihnachts- und sonstiger Gedichte von Peter Hacks, rege Diskussion und offenes Gespräch sowie ein Glühwein aufs Haus.

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 16:00 Uhr

Peter Hacks

Das musikalische Nashorn

und andere Tiergeschichten

Link zu Google-MapsStadtbibliothek Nordhausen, 99734 Nordhausen, Nikolaiplatz 1

Musikalische Lesung mit Christian Steyer

Er spielt, komponiert, schreibt, spricht und singt. Christian Steyer ist ein echtes Allround-Talent. Mit struppiger Löwenmähne und charmantem Lächeln verzaubert er sein Publikum. Und wer wäre besser geeignet, die schönsten Tier-Geschichten von Peter Hacks zu präsentieren, als die unverwechselbare Stimme der MDR Kult-Serie »Elefant, Tiger & Co.«? »Das musikalische Nashorn« gelesen von Christian Steyer, ist eine wundersame Fantasiereise für alle, die Lust haben, zu lauschen, zu schmunzeln und in eine phantastische Welt zu tauchen.

Freitag, 14. Dezember 2018, 17:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Freitag, 14. Dezember 2018, 20:00 Uhr

Jahreswende mit dem Weltgeist - Hacks-Revue III

Das "Weltgeist Ensemble zu Berlin" mit seiner inzwischen berühmten Hacks-Revue

Link zu Google-MapsORI, 12047 Berlin, Friedelstr. 8

Die junge Gruppe bleibt sich auch dieses Mal ihrem Motto treu:
Etwas unvorbereitet, etwas ungewiss aber umso unwiderstehlicher charmant vorgetragen!
Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:00 Uhr

Komödie v. Saul O’Hara

Inspektor Campbells Letzter Fall

Saul O’Hara ist ein Pseudonym des Dramatikers Peter Hacks (1928–2003) und seiner Frau Anna Elisabeth Wiede.

Link zu Google-MapsBerliner Kriminaltheater, 10243 Berlin, Palisadenstr. 48

Inspektor Campbell will nicht eher in den Ruhestand gehen, bevor er nicht zwei Fälle geklärt hat, die ihn bereits seit langem beschäftigen. Aber wie überführt man einen charmanten, cleveren sechsfachen Gattenmörder und eine raffinierte, verführerische sechsfache Gattenmörderin? Campbell findet den richtigen Dreh: Er bringt die beiden dazu, einander zu heiraten. Fortan wird der Zuschauer von dem Duell zweier Ebenbürtiger in Atem gehalten, die sich auf ihr tödliches Metier verstehen.

Inszenierung: Kaspar Eichel
Ausstattung: Manfred Bitterlich

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 20:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Dienstag, 01. Januar 2019, 17:00 Uhr

Das Jahrmarktsfest zu Kötzschenbroda

nach »Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern« von Peter Hacks

Link zu Google-MapsTheater Radebeul, Hauptbühne, 01445 Radebeul, Meißner Straße 152

Inszenierung: Peter Dehler
Samstag, 19. Januar 2019, 17:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Sonntag, 20. Januar 2019, 17:00 Uhr

Komödie v. Saul O’Hara

Inspektor Campbells Letzter Fall

Saul O’Hara ist ein Pseudonym des Dramatikers Peter Hacks (1928–2003) und seiner Frau Anna Elisabeth Wiede.

Link zu Google-MapsBerliner Kriminaltheater, 10243 Berlin, Palisadenstr. 48

Inspektor Campbell will nicht eher in den Ruhestand gehen, bevor er nicht zwei Fälle geklärt hat, die ihn bereits seit langem beschäftigen. Aber wie überführt man einen charmanten, cleveren sechsfachen Gattenmörder und eine raffinierte, verführerische sechsfache Gattenmörderin? Campbell findet den richtigen Dreh: Er bringt die beiden dazu, einander zu heiraten. Fortan wird der Zuschauer von dem Duell zweier Ebenbürtiger in Atem gehalten, die sich auf ihr tödliches Metier verstehen.

Inszenierung: Kaspar Eichel
Ausstattung: Manfred Bitterlich

Donnerstag, 21. Februar 2019, 19:30 Uhr

Lesung und Gespräch

Peter Hacks - Leben und Werk

Veranstaltung mit dem Autor Ronald Weber

Link zu Google-MapsStadtbibliothek Magdeburg, 39104 Magdeburg, Breiter Weg 109

Ronald Weber analysiert kenntnisreich das Werk des Dramatikers, Lyrikers und Essayisten und hat eine immense Recherchearbeit über das Leben das Dichters geleistet, wobei er nicht nur Archive und den Nachlass nutzte, sondern zahlreiche Gespräche mit Wegbegleitern führte.
Die vorliegende Biografie handelt von Hacks’ Literatur, von seinem Versuch, eine neue Klassik zu begründen, wie von seinem Scheitern, von seinen Leidenschaften und von seinen Lieben. Es ist die Lebensbeschreibung eines ungewöhnlichen Dichters und Kommunisten, dessen Positionen in vielerlei Hinsicht unvereinbar sind mit gängigen Wahrnehmungen von Welt und Geschichte.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung