Hier sehen Sie eine Übersicht der zurückliegenden Veranstaltungen. Es handelt sich um Veranstaltungshinweise der Peter Hacks Gesellschaft und Hinweise auf externe Veranstaltungen.

Donnerstag, 24. Mai 2018, 20:00 Uhr

Komödie v. Saul O’Hara

Inspektor Campbells Letzter Fall

Saul O’Hara ist ein Pseudonym des Dramatikers Peter Hacks (1928–2003) und seiner Frau Anna Elisabeth Wiede.

Link zu Google-MapsBerliner Kriminaltheater, 10243 Berlin, Palisadenstr. 48

Inspektor Campbell will nicht eher in den Ruhestand gehen, bevor er nicht zwei Fälle geklärt hat, die ihn bereits seit langem beschäftigen. Aber wie überführt man einen charmanten, cleveren sechsfachen Gattenmörder und eine raffinierte, verführerische sechsfache Gattenmörderin? Campbell findet den richtigen Dreh: Er bringt die beiden dazu, einander zu heiraten. Fortan wird der Zuschauer von dem Duell zweier Ebenbürtiger in Atem gehalten, die sich auf ihr tödliches Metier verstehen.

Inszenierung: Kaspar Eichel
Ausstattung: Manfred Bitterlich

Donnerstag, 10. Mai 2018, 18:00 Uhr

Ein Gespräch im Hause Stein

über den abwesenden Herrn von Goethe

Link zu Google-MapsTheater im Gewölbe, 99423 Weimar, Cranach-Haus, Markt 11/12

Schauspiel von Peter Hacks

In der Inszenierung von Detlef Heintze spielt Regine Heintze die Charlotte von Stein.
Kartenreservierung: Tel. 03643/745 745

Samstag, 05. Mai 2018, 19:30 Uhr

RADEBEULER BILDERBOGEN

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Regie: Gisela Kahl, Manuel Schöbel

Link zu Google-MapsTheater Radebeul, 01445 Radebeul, Meißner Straße 152

im Rahmen der Veranstaltungsreihe »RADEBEULER BILDERBOGEN«
Freitag, 04. Mai 2018, 20:00 Uhr

RADEBEULER BILDERBOGEN

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Regie: Gisela Kahl, Manuel Schöbel

Link zu Google-MapsTheater Radebeul, 01445 Radebeul, Meißner Straße 152

im Rahmen der Veranstaltungsreihe »RADEBEULER BILDERBOGEN«
Freitag, 04. Mai 2018, 20:00 Uhr

Peter Hacks

 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN

ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE mit Barbara Schnitzler (Deutsches Theater Berlin)

Link zu Google-MapsHoftheater Dresden, 01328 Dresden / OT Weißig, Hauptstr. 35

Regie: Helfried Schöbel